Strukturbasierte Wirkstoffforschung

Die Möglichkeiten der NMR-Spektroskopie sind deutlich vielseitiger und abwechslungsreicher als es in der Regel im Studium vermittelt werden kann. Der Forschungsschwerpunkt der AG Bellstedt ist die Identifizierung von Wirkstoffen, welche entweder zu einer spezifischen Beeinflussung der enzymatischen Aktivität oder zu einer Stabilisierung der Aktivkonformation führen. Weiter soll ein grundlegendes Verständnis dafür entwickelt werden, wie natürliche und synthetische Osmolyte zu einer Stabilisierung von Proteinen beitragen und wie diese zur Stabilisierung von Peptid- und Proteinlösungen genutzt werden können.

Mit Hilfe von in-silico Screening-Methoden (Docking, MD-Simulationen) werden Hits aus virtuellen Substanzbibliotheken identifiziert und mittels spezieller NMR-Methoden auf ihre Interaktion mit dem Zielprotein getestet. Hier kommen bspw. NMR-Experimente wie STD, WaterLOGSY und relaxationsgefilterte 1H-Spektren zum Einsatz. Nach erfolgreicher Verifizierung der Bindung mittels NMR werden biochemische Aktivitätstests durchgeführt um die inhibitorische Wirkung der gefundenen Moleküle zu quantifizieren.

Neben diesem Bereich der Wirkstoffforschung beschäftigt sich das Team der NMR-Plattform kontinuirerlich mit der Implementierung und Validierung neuartiger NMR-Methoden. Wir stellen so sicher, dass die nutzenden Wissenschaftlinnern und Wissenschaftler stets auf aktuelle Messtechniken zurückgreifen können um ihre analytische Fragestellung zu beantworten.

Protein Docking
Screening & Wirkstoffforschung
Protein Docking
Praktika & Masterarbeiten

Bei Interesse an Forschungspraktika oder Abschlussarbeiten (Bachelor-/Master) schreiben Sie uns bitte eine eMail.
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Zum Facebook-Profil der Uni Jena Zum Instagram-Profil der Uni Jena Zum Twitter-Profil der Uni Jena
Ausgezeichnet studieren:
Logo der Initiative "Total E-Quality" Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule" Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"